Vitamin-C hochdosiert als Infusion

Warum eigentlich Vitamin-C hochdosiert?

 

Unser Körper kann durch die orale Einnahme (über den Mund) nur eine bestimmte Menge an Vitamin-C (auch Ascorbinsäure genannt) aufnehmen. Außerdem wird die Aufnahme bei bestehender Krankheit oft sehr stark reduziert. So können nicht einmal die Bedarfsmengen über den Magen-Darmtrakt ausreichend zugeführt und aufrechterhalten werden. Durch den Vitamin-C Mangel kommt es oft zu den folgenden Symptomen:

  • Konzentrationsschwächen
  • Ermüdungserscheinungen
  • Sie sind besonders reizbar
  • Infektionsanfälligkeit
  • Schlafstörungen
  • Depressionen

 

Der starke Vitamin-C-Mangel kann zum Beispiel auch dadurch entstehen:

  • Akuten, chronischen und viralen Infektionen
  • Diabetes
  • Autoimmunerkrankungen
  • Aufnahmestörung im Darm
  • chemotherapeutische Behandlungen
  • Rheuma
  • Nach Operationen
  • Allergische Erkrankungen
  • Gefäßverkalkungen
  • Bei Rauchern
  • Allgemein im Alter

 

Bei einer intravenösen Verabreichung können dem Körper höhere Dosen Vitamin-C verabreicht werden. Vor allem bei bereits vorliegenden und schwerwiegenden Erkrankungen, kann sehr effektiv geholfen werden. Denn unser Körper kann durch eine hochdosierte Infusionstherapie vielmehr Vitamin C aufnehmen, als oral. In der Hochdosis-Therapie werden meistens große Mengen, zum Teil 15.000mg (Milligramm) was 15 Gramm entspricht, verabreicht.

 

Zum Vergleich, die Tagesdosis einer gesunden erwachsenen Person beträgt 100mg (=0,1 Gramm). Bei starken Rauchern liegt die Tagesdosis sogar bei 150 - 200mg, aufgrund des höheren Vitaminverbrauchs. Auch Schwangere und stillenden Frauen haben einen höheren Verbrauch, somit liegt die Einnahme zwischen 110 und 150mg von Vit-C.

 

Aufgrund der positivien Entwicklung von hochdosierten Vitamin-C Therapien, bieten immer mehr Ärzte und Heilpraktiker diese Therapie an. Außerdem kann durch diese Therapieform der Heilungsprozess um ein Vielfaches beschleunigt werden.

Verwendung von hochdosiertem Vitamin-C

Hochdosiertes Vitamin-C ist sehr zu empfehlen bei...

  • ...Aktivierung des Immunsystems
  • ...Behandlung chronischer Schmerzen
  • ...Alkoholentzug
  • ...vor und nach Operationen
  • ...Zahn-Operationen
  • ...schweren Erkrankungen
  • ...Immunstärkung vor und nach der Chemotherapie
  • ...Diabetes und Infektanfälligkeit
  • ...zur Vitalisierung und Revitalisierung
  • ...Burn Out, Depressionen, berufliche Stressbelastung
  • ...Erschöpfung, Müdigkeit und Stress
  • ...Krebspatienten zur Krebsnachsorge
  • ...Asthma, bronchiale und chronische Bronchitis
  • ...Durchblutungsstörungen des Gehirns
Bild: Hochdosiertes Vitamin C
Bild: Hochdosiertes Vitamin C
  • ...Frühjahrsmüdigkeit und Appetitlosigkeit
  • ...Wundheilung
  • ...Gefäßerkrankungen wie Thrombosen und Embolien
  • ...Darmerkrankungen und Cholesterinsenkung
  • ...Allergien
  • ...etc.

Hoher Vitamin-C Mangel

Eine Vitamin-C Infusion wird vor allem dann nötig, wenn der Mangel durch die Ernährung nicht mehr behoben werden kann. Auch bei Erkrankungen die einen hohen Vitamin-C Mangel hervorrufen, ist eine Infusionstherapie sehr effektiv. Gerne berate ich Sie persönlich und noch ausführlicher über diese Therapieform.

Behanldungsablauf mit hochdosierter Ascorbinsäure (Vitamin-C)

Die Behandlung erfolgt über eine Infusion, nur so kann der Behandlungsablauf wirksam umgesetzt werden. Wie bereits am Anfang erwähnt, kann dem Körper nur eine gewisse Menge an Vitamin C über die Nahrung zugeführt werden. Aus diesem Grund wird hier die Infusionstherapie eingesetzt. Außerdem erhalten Sie vor jeder Erstbehandlung eine gründliche Beratung von mir, damit die Infusion an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann.

Gibt es Nebenwirkungen?

Das hochdosierte Vit-C erhalten Sie über eine Infusion. Somit kann es zu leichten Schmerzen beim Einstich kommen und ein kleiner blauer Fleck kann sich bilden (Hämatom). Aber die Heilung erfolgt von Selbst und somit ist der kleine Schmerz und das Hämatom schnell wieder verheilt.

Was passiert nach der Infusionstherapie?

Jeder Patient fühlt sich nach der Infusionstherapie mit hochdosiertem Vitamin-C wieder besser und fitter. Selbstverständlich wird auch das Immunsystem aktiviert und gestärkt. Einen besonderen Nebeneffekt hat diese Therapieform auch bei der Faltenbehandlung, denn die Behandlung kann durch Ascorbinsäure länger anhalten.

 

Auch Krebspatienten können von hochdosiertem Vitamin C profitieren. Wissenschaftler stellten in Studien fest, dass verschiedene Karzinomzellen nach einstündiger Inkubation mit Vitamin-C abgetötet werden können. Dies passiert durch die extrazelluläre Bildung von Wasserstoffperoxid (H2O2). Damit dieser Effekt erreicht werden kann, sind hohe Konzentrationen an Vitamin-C erforderlich.

 

Für weitere Informationen können Sie mich kontaktieren. Ich freue mich darauf, Sie beraten zu dürfen. Zum Kontaktformular

Zwei interessante Fakten über Vit C

  1. Wußten Sie, dass Vitamin-C wasserlöslich ist und aus diesem Grund im Körper nicht gespeichert werden kann? Aber durch die Vitamin-C hochdosis Therapie erreichen wir einen positiven Effekt, da das Vit-C direkt in den Körper gelangt und somit nicht direkt ausgeschieden wird.
  2. Viele Tiere können Vitamin-C im Stoffwechsel selbst herstellen, was der menschliche Körper im Laufe der Evolution verloren hat.

Kosten und Preise für die hochdosierte Vitamin-C Infusion

Die Kosten für eine hochdosierte Vitamin-C Infusion liegt bei nur 49,- €.

 

Bei Fragen und für einen Behandlungstermin können Sie mich jetzt kontaktieren.


Download
Hochdosierte Vitamin-C Infusionen werden erfolgreich beim Mammakarzinom eingesetzt
Neuste Studienergebnisse belegen positiven Krankheitsverlauf. Lesen Sie jetzt über die Kohortenstudie und internationale Vitamin-C Forschung.
komplementaermedizinische-onkologie-vita
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Weitere Naturheilverfahren die Sie vielleicht interessiern

Hier finden Sie weiter Naturheilverfahren die ich anbiete:

Thymustherapie und Organtherapie
Thymustherapie und Organtherapie
Ozontherapie (Sauerstofftherapie)
Ozontherapie (Sauerstofftherapie)
EDTA Chelattherapie
EDTA Chelattherapie